Verein Salonkonzertchen 

Progressive Veranstaltungskonzepte im Mini-Format

20180906_163140.jpg

 

«Die Idee ist fantastisch, es fördert das Zwischenmenschliche von Künstler*innen und Zuschauer*innen. Und man erreicht so ein Publikum, welches eventuell sonst nicht ins Konzerthaus oder in den Jazzclub gehen würde. Die Musiker*innen wiederum haben sehr direkten Austausch mit dem Publikum» (Gastgeber)

"Eine Forschungsreise in ein intimes Publikumsfeld. Als Künstlerin sollte man sich öfters aus der gewohnten Konzertumgebung heraus in solche neuen Situationen begeben. Eine tolle Erfahrung! Ich habe auch mehr Sicherheit in der Kommunikation und im Verhandeln mit Nicht-Profis bekommen" (Musikerin)

Über uns

Wir sind ein kreatives Team, zusammengesetzt aus einer Jazzsängerin, einem Klassikpianisten, einer Geigerin und einer Musikvermittlerin. 

Als Gegenbewegung zu Globalisierung und Digitalisierung experimentieren wir mit Konzerten in Privaträumen. Damit reagieren wir auf  den Megatrend  Re-Lokalisierung.

Das unmittelbar Physische, das Lokale, das Selbstgemachte, das Private erhalten wieder eine neue Bedeutung. Jeder Raum hat seine Einzigartigkeit. Wir arbeiten mit den Komponenten Musik, Improvisation, Licht, Sprache und kreieren zusammen mit den Gastgeber*innen eine einzigartige Performance für ihre geladenen Gäste.

Wir finanzieren unsere Projekte extern, damit jeder und jede zu einem Salonkonzertchen einladen  kann. 

News

Folgen in Kürze